Ambulant Betreutes Wohnen für das Fildergebiet

Wir unterstützen Sie im Alltag

Das Ambulant Betreute Wohnen ist eine Form der Eingliederungshilfe nach dem Bundesteilhabegesetz (BTHG) und soll Menschen mit chronischen, psychischen Problemen oder Erkrankungen sowie Behinderungen ein möglichst selbstständiges Leben in ihrem vertrauten Lebensumfeld ermöglichen. Wir begleiten und betreuen Menschen im Alter von 18 bis 65 Jahren.

Die fachlich ausgebildeten Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen bieten alltagsorientierte Unterstützung und Begleitung im häuslichen Lebensumfeld an.

Wir betreuen Menschen, die innerhalb unserer Haus- oder Wohngemeinschaften in Leinfelden-Echterdingen, Filderstadt oder Denkendorf leben. Genauso betreuen wir Menschen als sogenanntes betreutes Einzel- oder Paarwohnen, die in ihrer eigenen Miet- oder Eigentumswohnung leben.

Was wir für Sie tun können:

  • Unterstützung bei der Gestaltung der Tagesstruktur
  • Austausch und Gespräch über das, was Sie beschäftigt.
  • Begleitung und Unterstützung in Krisen
  • Hilfen in sozialrechtlichen und finanziellen Fragen
  • Hilfen bei der Haushaltsführung
  • Begleitung bei Behördengängen
  • Unterstützung bei der Freizeitgestaltung

 

In der Regel besuchen wir Sie ein bis vier Mal in der Woche, je nach Bewilligung des Kostensträgers. Im Ambulant Betreuten Wohnen gibt es keine Rufbereitschaft oder Nacht- und Wochenendbetreuung.

 

Wie funktioniert die Beantragung?

Eine Mitarbeiterin erarbeitet mit Ihnen einen Antragsbogen, der an das Landratsamt geschickt wird. Der Umfang und die Gestaltung der Unterstützung wird in einem Hilfeplangespräch zusammen mit einem Mitarbeiter oder einer Mitarbeiterin des Landratsamtes festgelegt. Wenn dort Ihre Bedarfslage bestätigt wird, folgt die Bewilligung des Antrages.

Ambulant Betreutes Wohnen ist keine Soforthilfe in einer Krise, da die Antragstellung einige Wochen dauert.

Wer trägt die Kosten?

Die Personal- und Sachkosten übernimmt der Landkreis Esslingen, sofern Sie nicht über Bar-Vermögen von mehr als Euro 30.000,- (Stand 01/2017) verfügen. Sollte dies der Fall sein, müssen Sie die Kosten so lange selbst tragen, bis Sie diese Vermögensgrenze erreicht haben.

Für Ihre Lebenshaltungskosten inklusive Miete müssen Sie selbst aufkommen. Können Sie dies nicht aus Einkommen bestreiten und verfügen wiederum nicht über ein Vermögen von mehr als 30.000 Euro, übernimmt diese Kosten das Sozialamt. Wir beraten Sie zu den Kosten und unterstützen Sie natürlich bei der Beantragung.

Einzelheiten klären wir mit Ihnen im persönlichen Gespräch.

Selbstverständlich unterliegen wir der Schweigepflicht. Für den Fall, dass wir Ihre Interessen mit Ihnen gemeinsam oder für Sie vertreten, bedarf es einer Schweigepflichtsentbindung.

Sie erreichen uns unter:

Betreutes Wohnen für das Fildergebiet

Sielminger Hauptstraße 1

70794 Filderstadt (Ortsteil Sielmingen)


Telefon: 07158/98654-0

Fax: 07158/9865454

E-Mail info@gpz-filder.de